Gesunde Zähne und schönes Zahnfleisch

Parodontitis, umgangssprachlich oft „Parodontose“ genannt, ist eine chronische bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates und die häufigste Ursache für Zahnfleischbluten, Schwellungen und Zahnverlust.

Eine unbehandelte Parodontitis kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen und sich zum Beispiel negativ auf eine Diabetes auswirken.

Nur durch eine konsequente Zahnfleischtaschenbehandlung kann sie zum Stillstand gebracht werden.

Dazu werden Bakterien und Beläge auf den Oberflächen von Zahnhälsen und -wurzeln schonend entfernt.

Diese entzündungsauslösenden Bakterien können vielfältig und hartnäckig sein. Mithilfe eines mikrobiologischen Tests können wir die Therapie genau auf diese Bakterien abstimmen und sie gezielt, ggf. mit antibakteriellen Wirkstoffen als Ergänzung zur alleinigen Reinigung bekämpfen.

 

chirurgische Parodontitis-Behandlung

Ist eine Parodontitis an einzelnen Zähnen weit fortgeschritten und es hat sich eine tiefe Zahnfleischtasche gebildet, reicht manchmal eine normale, oberflächliche Behandlung nicht mehr aus. Daher kann an diesen Zähnen ein kleiner chirurgischer Eingriff notwendig werden, um alle infizierten Bereiche reinigen zu können. Durch diese feinen parodontalchirurgischen Maßnahmen können wir - in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Hauszahnarzt - Ihr gesundes und schönes Zahnfleisch zurückgewinnen.

Geweberegeneration

Ein geschädigter Zahnhalteapparat kann in vielen Fällen mit einem innovativen Verfahren wieder aufgebaut werden. Bei der gesteuerten Geweberegeneration (Guided Tissue Regeneration, GTR) wird die Neubildung gesunden Gewebes durch spezielle Wachstumsenzyme gezielt gefördert.

Die von uns eingesetzte Eigenbluttherapie (PRGF) kann die regenerative Technik zum Wiederaufbau von Knochen und Weichgewebe ebenfalls unterstützen und die Heilung beschleunigen.

Zahnfleischtransplantation

Auch der Einsatz von Schleimhaut- oder Bindegewebstransplantaten kann helfen,

die Rot (Zahnfleisch) – Weiss (Zahn) – Ästhetik zu verbessern und Ihre Zähne dauerhaft gesund zu halten. Freiliegende Zahnhälse (Rezessionen) sehen nicht nur unschön aus, sie sind auch anfälliger für Karies und häufig überempfindlich gegenüber Kältereizen. Bei einer Zahnfleischtransplantation entnehmen wir an Ihrem Gaumen ein kleines Stück Schleimhaut und füllen damit das Defizit an entsprechender Stelle auf.

Periimplantitisbehandlungen

Wie bei natürlichen Zähnen, kann sich auch rund um Zahnimplantate das Zahnfleisch entzünden. Wenn dadurch ein Abbau von Knochen und Weichgewebe entsteht, spricht man von einer sogenannten Periimplantitis. Unbehandelt kann auch diese zu einer Lockerung und zum Verlust des Implantats führen.

Analog zur Parodontitis ist es das primäre Ziel, alle Beläge und Bakterien rund um das Implantat zu entfernen und eine anschließende Reinigungsfähigkeit zu erreichen. Bei einer stark fortgeschrittenen Periimplantitis kann ebenfalls zusätzlich zur Reinigung ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Hierbei kann ein Knochenaufbau rund um das Implantat vorgenommen werden, um die Stabilität wieder herzustellen und zu sichern.

Wasserturm_grau_2.png

Dr. Dorothea Brinkmann

Fachzahnarztpraxis für Oralchirurgie  •  Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Skagerrakstraße 17  •  26603 Aurich  •  Tel:  04941 / 969 45 00

kontakt@dr-brinkmann-aurich.de  •  Fax: 04941 / 99 14 264